×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

Diese Website verwendet Cookies um die Anmeldung, Navigation und andere Inhalte zu steuern. Wenn Sie unsere Website verwenden, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.

Zeige e-Privacy Datenschutz-Richtlinie an

View GDPR Documents

Sie haben Cookies abgelehnt. Dies kann auch rückgängig gemacht werden.

Wann: 8. Juni 2019
Wo: Hochries
Veranstalter: DFC Hochries

Einige Eindrücke von unserer Clubmeisterschaft: 

 

Ob die Clubmeisterschaft stattfindet konnte war erst mal nicht klar, da die Wettervorhersage etwas durchwachsen ausgeschaut hat. Unser Sportwart Carsten hat aber wieder ein gutes Näschen bewiesen und die Bedingungen für gut genug eingeschätzt, um den Wettbewerb durchzuführen. Obwohl erst mal eine geschlossene Wolkendecke nicht unbedingt nach fliegbaren Strecken ausgesehen hat war es labil und die Wolkenlücken haben gereicht um vernünftiges Steigen auszulösen bis teilweise auf 2400m. 

Zehn Drachenpiloten haben sich mit Ihrem Fluggerät zu den Startplätzen der Hochries begeben und nach kurzem Briefing angefangen aufzubauen. Dabei ist eine von Carstens Segellatten gebrochen... damit konnte er leider nicht starten - schade!

Andi Beeker hat den Vorflieger gemacht und nach und nach haben sich die Piloten von der Rampe bzw. vom Wiesenstart in die Luft begeben. Fast jeder ist oben geblieben und konnte sich nach erstem Höhe machen auf zu seinem Streckenflug machen. Die Gipfel in der Umgebung wurden an- und überflogen: Karkopf und Feichteck (eh klar) aber auch Kampenwand, Hochplatte, Geigelstein und Heuberg waren unterhalb der Piloten und ihrer Drachen. Viele Flüge wurden als freie Strecke gewertet (Die längste Strecke zwischen 4 Wenden wird gezählt) aber auch spitze Dreiecke wurden geflogen. Ausschlaggebend für den Sieg war aber diesmal das geflogene Gerät... So kam dem neuen Clubmeister - mir :-) - zugute, dass er an seinem Drachen einen Turm oben drauf hat. Das spitze Dreieck Hochries - Geigelstein - Hochplatte - Zementwerk - Langeplatz hat so für den Sieg gereicht. Aber wie man an der Tabelle sieht, waren die ersten drei Plätze wirklich "sauknapp" ...

Ergebnisse der Clubmeisterschaft:

Platz Name DHV-XC Punkte Faktor für Landeplatz Divisor für Gerät Punkte
1 Achim Luber 61,69 2 0,8 154,2
2 Andi Beeker 74,04 2 1 148,1
3 Stefan Ziegler 88,44 2 1,2 147,4
4 Hermann Wolterhoff 59,96 2 1 119,9
5 Hans Ganslmaier 62,12 2 1,2 103,5
6 Kai Burghard 43,81 2 1 87,6
7 Frank Schulze 43,48 2 1 87,0
8 Willi Dirmhirn 21,98 1 0,8 27,5
9 Volker Ort 8 2 0,8 20,0

Die Wertung war ein freier Flug nach DHV-XC Regeln (GPS notwendig!) mit doppelter Punktzahl für eine Landung am Landeplatz an der Hütte.

 

Die zweite Wertung des Tages war die Ziellandung. Der Landepunkt war ausgelegt und Peter Schölzl stand mit Maßband bereit um die Entfernung der gelandeten zu eben diesem Punkt festzuhalten. Aber nicht nur die Entfernung sondern auch die Landung an sich wurde bewertet - siehe unten. Volker Ort wurde mit seinem zweiten Platz für seinen kurzen Flug entschädigt! Und Klaus Renz ein Gastflieger, der erst vor Kurzem seinen A-Schein gemacht hat, hat sich gefreut, dass er so nett aufgenommen wurde und dann auch gleich noch einen Pokal gewonnen hat. Ich hoffe wir sehen ihn bald wieder an der Hochries! 

Ergebnisse des Zielleandewettbewerbs:

Platz Name Entfernung in m
1 Achim Luber 8,6
2 Volker Ort 16,2
3 Klaus Renz 18
4 Kai Burghard 19
5 Hans Ganslmeier 20
6 Andi Beeker 50
6 Hermann Wolterhoff 50
8 Frank Schulze 70
9 Stefan Ziegler 80

Für die Ziellandung galt: Bei einer Lauflandung zählt der Punkt der Laufstrecke, der am weitesten vom Zielpunkt entfernt ist. Das gleiche galt für eine Radlandung. Für das Absetzen der Basis bei der Landung (inklusive Radlandung) wurden 3m Strafe addiert, berührte die Nase oder die Anströmkante den Boden 6m.

 

Am Abend gab es noch Bratwürste vom Grill mit Kartoffel- und Nudelsalat - vielen Dank an die edlen Spender! Und so sind wir alle nach dem Abbauen und der Siegerehrung an unserer Sitzgruppe und später am Feuer gesessen und haben den Abend genossen!

Vielen Dank an Carsten für die Organisation und Durchführung der Clubmeisterschaft! Es war sehr professionell und alles hat gelappt wie am Schnürchen. Auch vielen Dank an Peter für die übernommene Schiedsrichteraufgabe.

Schön war's! Bis bald an der Hochries!

Euer

Achim