Sie haben zugestimmt Cookies zu speichern. Dies kann auch rückgängig gemacht werden.

×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

Diese Website verwendet Cookies um die Anmeldung, Navigation und andere Inhalte zu steuern. Wenn Sie unsere Website verwenden, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.

Zeige e-Privacy Datenschutz-Richtlinie an

Sie haben Cookies abgelehnt. Dies kann auch rückgängig gemacht werden.

von Dieter Kattenbeck, DFC Hochries-Samerberg, 2012-08-17

 

Teilnehmer Fliegertraining: Achim Luber, Manfred Kain, Dieter Kattenbeck (Trainer)

andere Teilnehmer vom DFC: Elmar Barzen, Manfred Zeller, Piotr Adams


Zusammenfassung
Einer Einladung der   Hang&Paragliders Kitzbühel   folgend verlegten wir das Training an den Hahnenkamm und schlossen uns dem  Offenen Kitzbüheler Club-Fliegen 2012  an. Wir lernten dabei sehr gute Drachen- und Gleitschirm-Piloten in einem neuen Fluggebiet kennen, 
pflegten eine Clubfreundschaft und bekamen gegen 25€ Startgebühr einen Rundum-Service, der sich sehen lassen kann.
Wetterbedingt war’s das zweite Fliegertraining im Jahr.

Vorbereitung
Die Wetterprognosen für die NO Alpen für Sa. waren mäßig, ebenso die Thermikvorhersage.

Ein sehr durchwachsener Tag mit mehr Wolken als Sonne.

Anfahrt
Als Treffpunkt war um 10:30 Uhr die Landewiese Hahnenkamm (hinter der Hahnenkamm-Bahn, Kitzbühel) angesagt.
Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens (Schulferienbeginn in Bayern) und durch die sehr mäßigen Wetterbedingungen euphorisch gedämpft waren wir dann gegen 11:30 Uhr komplett.
Besichtigung des Landeplatzes und Abstellen der Autos in Reith am Hotel Cordial.
Auffahrt in 6er Kabinenbahn. Das Bahnpersonal schickt die Drachen separat hinterher.

Der Weg von der Bergstation zum Startplatz
Direkt hinter der Bergstation liegt der Aufbauplatz.

Besprechung Wetter und Gelände                                                 
Einweisung ins Fluggebiet durch die einheimischen Piloten insbesondere Jan Überall und Florian Faltermeier von den Hang&Paragliders Kitzbühel.

Flug
Nachdem der Hausbart am Hahnenkamm sehr dünn war, versuchten wir es am Rauchberg gegenüber. Auch da war die Thermik wenig ergiebig und spätestens nach 3/4 h waren alle Teilnehmer des Fliegertrainings gelandet.

Zum Abschluß
Tolle Party mit hervorragendem Essen und super Live-Musik im Stadl oberhalb von Reith zusammen mit den anderen Teilnehmern des   Kitzbüheler Club-Fliegens.