Sie haben zugestimmt Cookies zu speichern. Dies kann auch rückgängig gemacht werden.

×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

Diese Website verwendet Cookies um die Anmeldung, Navigation und andere Inhalte zu steuern. Wenn Sie unsere Website verwenden, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.

Zeige e-Privacy Datenschutz-Richtlinie an

Sie haben Cookies abgelehnt. Dies kann auch rückgängig gemacht werden.

Es war ein toller Wettbewerb, bei fantastischen Bedingungen und ein wunderbares Fest:

 

Die Wettervorhersage war nicht sonderlich vielversprechend: Kräftiger Westwind bei diesiger Luft und zum Nachmittag ansteigende Gewittergefahr.

Dennoch probierten wir unser Glück und wurden belohnt. Der Wind blieb eher in den unteren 20ern und von Gewitterwolken war nichts zu sehen.

Die Aufgabe war ein freier Flug nach DHV-XC Regeln von der Hochries. Landungen an unserem Landeplatz wurden mit Verdoppelung der Punkzahl belohnt, Landungen weiter als 20km vom Landeplatz entfernt wären mit einer Halbierung der Punktzahl bestraft worden.

Der Flug sich durchaus als Anspruchsvoll heraus.  Die Thermik war meist schwach und windzerissen, die erfliegbaren Höhen ware niedrig. Der kräftige Westwind hätte Talquerungen gegen den Wind schwierig gemacht. Daher blieben fast alle Piloten an der heimischen Ridge zwischen Feichteck und Riesenberg. Einzig Gundram wagte 2 große Talquerungen nach Osten und flog bis Bergen um dann in Marquartstein noch innerhalb des 20km Radius zu landen. Das war mit etwa 36km mit Abstand der weiteste Flug, aber ohne Landung an unserem Landeplatz nur einfach bewertet.

Sieger und damit Clubmeister wurde Stefan Ziegler vor Joachim Waibel und Carsten Muth.

 

Platz

Name

DHV-XC Punkte

Landefaktor

Gerätefaktor

Ergebnis

1

Stefan Ziegler

37,70

2

0,9

67,86

2

Joachim Waibel

32,50

2

1

65,00

3

Carsten Muth

29,43

2

1

58,86

4

Gundram Hoffmann *

53,40

1

1

53,40

5

Kai Burghard

24,57

2

1

49,14

6

Johannes Lessing

21,73

2

1

43,46

7

Frank Schulze

18,98

2

1

37,96

8

Michi Staudt **

15,22

2

1,1

33,48

9

Elmar Barzen

11,60

2

0,9

20,88

* DHV-XC Punkte manuell errechnet, da GPS nicht auslesbar
** Track nachgereicht

 

Ziellandewettbewerb

Gleichzeitig gab es auch noch eine eigene Wertung im Ziellanden.

Auch hier waren die Bedingungen anspruchsvoll, denn der Wind wechselte munter von Ost auf Nord-West was wohl den einen oder anderen sorgfältig geplanten Anflug vereitelte. Die Entfernungen vom Landepunkt waren daher auch relativ groß.

 

Sieger wurde Elmar Barzen vor Joachim Waibel. Mit größerem Abstand teilten sich Carsten Muth und Frank Schulze den 3. Platz.

 Platz

Name

Ergebnis

1

Elmar Barzen

6 m

2

Joachim Waibel

7 m

3

Carsten Muth

30 m

3

Frank Schulze

30 m

5

Michi Staudt

37 m

6

Stefan Ziegler

75 m

7

Johannes Lessing

83 m

8

Kai Burghard

87 m