1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9

Dass ein Fliegertraining auch ein Abenteuer sein kann, erfuhr Initiator Andy Beeker bei seiner dreistündigen Hinfahrt zur Hochries im Stau der A 8 am Sonntag. Der an diesem Tag unergibige Hausberg war nur Ausweich-Übungs-Platz.

Dass das Fliegertraining dann doch am nächsten Tag, (Mo, 29.08.011) am Voglsang, bei jetzt strammer West-Wind-Lage stattfand, weiß er erst heute.

Der Voglxsang und das Sudelfeld gebärdete sich an diesem Tag bei heftiger Wolkenthermik, strammem, durch das Tal von NW(!) auf W abgelenktem Wind wie ein Vorbuckel zu den Dolomiten.

Flugschüler : Mani Zeller,

Fluglehrer und Weis-Sager : Willy und Richard ,---die beiden ausgefuchsten Thermik-Geier.

Der Dolomit war dabei der Wendelstein, der sowas von im Lee des NW lag, daß es in seinem Rücken nahezu im freien Fall nach unten ging.(-7.7 ms)

Im Gegensatz dazu : . . .der Start;  . . . ein Traum . . . ; den Start-Wiesen-Buckel raus . . . und entlang der Flanke mit Dauersteigen. . . rauf wie in einem Schrägaufzug.    (max 6,1 m/s)

Wirklich ein Fliegertraining für beherzte A-Schein Flieger:

das ganze Sudelfeld, vom kl.Traiten bis zur Luv-angeströmten Hohen Asten (wenn man(i) den beiden Alten gefolgt wäre ) unter der Wolke abgrasen.

Nachdem sich der Flugschüler Mannni Zeller dann noch in einem zweiten, sonnigen Lee über dem Bichler See in den Mahl-Strom des Inntal-Windes versenkte, versprachen ihm die beiden Fluglehrer , ihm jetzt "endlich das Fliegen" beizubringen.

Auf den Fotos sieht man allerdings, daß der Mane beim Auswerten der Flugschreiber, den beiden "DAU's" einiges voraus hatte---

Das war dann wieder der Ausgleich, und alle waren glücklich mit der Siegerprämie : einem Weißbier und einer Leberkäs-Semmel für jeden.


 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.