×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

Diese Website verwendet Cookies um die Anmeldung, Navigation und andere Inhalte zu steuern. Wenn Sie unsere Website verwenden, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.

Zeige e-Privacy Datenschutz-Richtlinie an

View GDPR Documents

Sie haben Cookies abgelehnt. Dies kann auch rückgängig gemacht werden.

Den Blick in den Abgrund durch die Mausefalle der berühmten STREIF (1.Bild oben) haben Abenteuerflieger des DFC Hochries am vergangenen WoEnde gewagt. Dabei wurde es klar, um wieviel leichter es die Drachenflieger unter dem Starthaus dieser berüchtigten Abfahrt haben:

"Wahnsinn", war das einzige Wort, das mancher als Kommentar hatte, der den Blick in den Trichter des Start-Hanges und unserer Start-Wiese richtete.

Dabei ging es nicht um einen ganz normalen Wiesen-Start, sondern um die Vorstellung, diese 80 Meter lange Rampe mit den Skiern voll hinabzustechen und dann erst nach einem Blind-Sprung in der Mausefalle zu "landen". Denn dieser "Landeplatz", den der Skifahrer mit etwa 80 kmh erreicht, ist die Einfahrt zum "Steilhang". . . !

Dieser Start wäre für uns Drachenflieger ein "Klacks" gewesen, wenn der Wind nicht langsam auf Süd gedreht hätte. Also kurz rübertragen von Nord-Ost auf die Südrampe.

Eine sehr steile Gitterrampe mit ausgesetztem Start-Podest nötigte uns bei strammem Wind schon mehr Respekt ab.Wenn man mal "draussen" ist, geht's dann auch ganz leicht (runter) ! Wir hatten alle einen schönen Flug, aber raufkommen war schon schwierig.

Manni der spätere Tagessieger, hatte immerhin 25 Meter Start-Überhöhung. Sogar Richard der alte Thermik-Fuchs, der uns in einem Flieger-Training zeigen sollte, wie's geht, konnte dem leicht föhnigen Süd-Wind keine Höhe abgewinnen. So musste bei der Siegerehrung die Flugzeit und die abgekurbelte Höhe A 3 über die Platzierung entscheiden.  Auf dem Foto der Siegerehrung sieht man, daß es Allen letztlich um den gemeinsamen Spaß an einem aussergewöhnlichen Startberg ging und nicht um ein ehrgeiziges Ranking.


slider=boxplus.transition animation=3000