×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

Diese Website verwendet Cookies um die Anmeldung, Navigation und andere Inhalte zu steuern. Wenn Sie unsere Website verwenden, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.

Zeige e-Privacy Datenschutz-Richtlinie an

View GDPR Documents

Sie haben Cookies abgelehnt. Dies kann auch rückgängig gemacht werden.

Wann: Sa 3. Juli 2021 10:00 Uhr

Wo: Hochries

Veranstalter: DFCHochries-Samerberg

Petrus hat uns lieb!

An diesem Samstag war nicht nur das Wetter uns Drachenfliegern sehr gnädig gestimmt, auch die Vielzahl an Teilnehmern hat uns gezeigt, dass unser Sport viele Freunde und Anhänger hat! Mit unserer neuen Rampe kann unser Sport noch viele Jahre an der Hochries ausgeübt werden.

Unser Mitglied Johannes hat mit seinen schönen Worten die neue Rampe eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Wir alle wünschen uns, dass alle Starter sicher über sie in die Luft kommen und einen schönen sicheren Flug beginnen.

Gruppe

Das wurde nach der leiblichen Stärkung, auch gleich von vielen Fliegern in Angriff genommen und 13 Clubmitglieder haben versucht nach DHV XC Regeln möglichst viele Punkte zu erfliegen um in der Wertung des Clubmeisters möglichst weit oben zu stehen. Am besten gelungen ist dies Oliver Salewski mit einem flachen Dreieck von über 50km! Doch auch Joachim Waibel und Herman Wolterhoff konnten mit ihren Flügen so viele Punkte erreichen, dass sie auf das Treppchen gekommen sind.

In der offenen Wertung (auch nicht Clubmitglieder durften sich hier messen) des Ziellandewettbewerbs konnte Christian Eck vor Steffen Hertling und Joachim Waibel den Sieg für sich klar machen. Die Landungen waren sehr punktgenau und das Feld lag auf den ersten Plätzen sehr eng beisammen.

Clubmeisterschaft 2021

Platz

Name

DHV-XC Punkte

Landefaktor

Gerätefaktor

Ergebnis

1

Oliver Salewski

91,80

2

1,00

183,60

2

Joachim Waibel

69,67

2

1,00

139,34

3

Hermann Wolterhoff

59,83

2

1,00

119,66

4

Stefan Ziegler

68,48

2

0,83

114,13

5

Hans Ganslmaier

65,46

2

0,83

109,10

6

Marc Hundsdorf

49,35

2

1,00

98,70

7

Carsten Muth

48,62

2

1,00

97,24

8

Dieter Kattenbeck

48,49

2

1,00

96,98

9

Kai Burghard

37,89

2

1,00

75,78

10

Michi Staudt

27,84

2

1,25

69,60

11

Andreas Beeker

32,86

2

1,00

65,72

12

Willi Dirmhirn

22,55

2

1,25

56,38

13

Johannes Sinn

10,64

2

1,25

26,60

 

Ziellandewettbewerb 2021

Platz

Name

Entfernung

Penalty

Ergebnis

1

Christian Eck

3,6

 

3,6

2

Steffen Hertling

4

 

4,0

3

Joachim Waibel

5

 

5,0

4

Mark Hundsdorf

7,3

 

7,3

5

Stefan Ziegler

11

 

11,0

6

Thomas

13,5

 

13,5

7

Hans Ganslmaier

13,6

 

13,6

8

Carsten Friedrichs

14,2

 

14,2

9

Frank Schulze

15

 

15,0

10

Piotr Adams

22

 

22,0

11

Felix Rust

22,5

 

22,5

12

Kajo Claus

24,3

 

24,3

13

Benno Öttl

31

 

31,0

14

Volker Ort

38

 

38,0

15

Dieter Kattenbeck

50

 

50,0

16

Michi Staudt

45

6

51,0

17

Alex Knöbel

53

 

53,0

18

Kai Burghard

55

 

55,0

19

Carsten Muth

60

 

60,0

20

Willi Dirmhirn

60

6

66,0

21

Andreas Beeker

70

 

70,0

22

Johannes Sinn

65

6

71,0

23

Hermann Genau

80

 

80,0

24

Hermann Wolterhoff

100

 

100,0

25

Florian Rampfl

200

 

200,0

3D Animation der Flüge: https://ayvri.com/embed/31jnvr32kd/ckqr4rsl0000e3b6il2uo1h38

Der schöne Tag ist schön am Landeplatz ausgeklungen!

Vielen Dank an alle, die dabei waren und geholfen haben!

 

 


 

Mit der Hochriesbahn kommt ihr zu unseren Startplätzen.
Fahrzeiten, Preise etc. findet ihr auf deren Homepage.


Wann: So 18. Oktober - Sa. 14. November

Wo: Hochries

Veranstalter: DFCHochries-Samerberg

Nach längerer Planungsphase geht es nun los. An einigen Tagen im Oktober und November waren viele helfende Hände vor Ort und haben ordentlich hingelangt, so dass wir durchaus zufrieden auf die Zeit nach dem Schnee blicken können um die Sanierung abzuschließen.

Los ging es am 18. Oktober. Ronny, der Zimmermann war mit vor Ort und hat sich ein Bild verschaffen können. Schon eine Woche später am Samstag 24. Oktober wurden dann bei strömendem Regen die Bretter von der Rampe abmontiert, da wir sie evtl. wieder verwenden. Leider waren wir nach ein paar Stunden schon dermaßen durchnäßt, dass der Tag nicht komplett genutzt werden konnte, aber am Ende des Tages war die Rampe "oben ohne".

Am nächsten Tag (Sonntag 25. Oktober) war das Wetter deutlich freundlicher und wir haben die alte Rampe komplett abbauen können und haben auch schon damit begonnen Löcher für die Fundamente auszuheben. Am nächsten Wochenende konnten die restlichen Löcher für die Fundamente noch gegraben werden. Der Oktober war rum, die alte Rampe abgebaut, die Löcher für die neuen Fundamente ausgehoben.

Am 13. und 14. November hatten wir dann zwei wirklich arbeitsreiche Tage. Am Freitag wurden 4 Paletten Beton in Säcken, diverses Baumaterial, Wasser, Werkzeug und nicht zuletzt eine Betonmischmaschine mit der Hochriesbahn auf den Gipfel transportiert. Viele Helfer, auch einige Gleitschirmflieger haben am Freitag den nächsten Tag vorbereitet. Am Samstag dann war von der Baufirma Spöck drei Mann vor Ort - um genau zu sein, der Chef und seine beiden Söhne! Erschwerend hinzu kam, dass an diesem Tag die Bahn nicht in Betrieb war und wir so entweder mit E-Bike oder zu Fuß aufsteigen mussten. Aber gegen Abend war alles erledigt: alle Fundamente betoniert, die vorhandenen Steinhaufen Fundamente ausgebessert und ein neues erstellt. Müde aber zufrieden haben wir uns an den Abstieg gemacht.

Im neuen Jahr wird auf die Fundamente die Holzkonstruktion aufgebaut werden und wir können wieder starten!

Vielen Dank an alle Helfer, die mit Rat und Tat dabei waren, um einen wichtigen Teil unseres Clubgeländes zu erhalten! 

 


 

Wir schätzen und fördern eine natürliche und intakte Umgebung. Daher bitten wir Euch, folgende Punkte zu beachten:

  1. wir halten unsere Startplätze und Umgebung sauber, lassen die Pflanzen weiter wachsen und nehmen Müll wieder mit runter

  2. alle Piloten achten darauf, daß die Zugänge zu den Startplätzen so gut es geht frei bleiben und unterstützen sich gegenseitig (z.B. Liegeprobe Drachen / Schirmauslegen Gleitschirm).

  3. nach dem Abheben halten wir großen Abstand (min. 50m) zu Seilbahn, Stützen, Sendemasten, Startplätzen und Gipfelhaus.

DFC, GSC, Eigentümer und Besitzer übernehmen keine Haftung und wünschen einen guten Flug und eine gute Landung.