×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

Diese Website verwendet Cookies um die Anmeldung, Navigation und andere Inhalte zu steuern. Wenn Sie unsere Website verwenden, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.

Zeige e-Privacy Datenschutz-Richtlinie an

View GDPR Documents

Sie haben Cookies abgelehnt. Dies kann auch rückgängig gemacht werden.

Wann: 20. Juli 2019
Wo: Clubhütte DFC Hochries
Veranstalter: DFC Hochries; GSC Hochries; Inntaler; Bergdohlen

Schön wars!

 

Gute Voraussetzungen gab es: nicht nur fliegbar, sondern auch durchaus brauchbare Thermik sollten es werden und wurde es auch! Ich weiß nicht, welche maximale Höhe von den Fliegern erreicht wurde (komisch gehört doch eigentlich zu den Standardinhalten einer jeden Nachflugbesprechung unmittelbar nach der Landung...?) aber mein Vario hatte als höchste Höhe 2659m gespeichert. Nach allem was ich so beobachtet habe, gehe ich stark davon aus, dass bei einigen da sogar ne 3 als erste Ziffer zu sehen war...

Unser ehemalige erster Vorstand Dieter war auch da und hat auch gleich gezeigt, dass er trotz seiner mehrmonatigen Flugpause überhaupt nichts verlernt hat - Er ist mal kurz zum wilden Kaiser rüber geflogen. Leider hat ihm auf dem Rückweg etwas das Thermikglück verlassen und Kai war so nett und hat ihn am Walchsee abgeholt.  

Bereits am Vormittag gab es viele fleißige Hände, die für das Fest hergerichtet haben. Die Grill-Mannschaft der Gleitschirmflieger hat die Spanferkel überwacht während die Flieger des GSC, der Inntaler und der Bergdohlen um den jeweiligen Clubmeistertitel gekämpft haben. Die Drachenflieger haben gute Gesellschaft geleistet und haben die Lücken in der Luft aufgefüllt und auch ohne Aufgabe sehr schöne Flüge in die meist nähere Umgebung unternommen. Kampenwand, Feichteck, Geigelstein, Heuberg aber auch bis fast zum Simsee und wie berichtet zum Kaiser wurde geflogen. So gab es am Landeplatz sehr zufriedene und glückliche Gesichter!

Leider gab es bei den Gleitschrimfliegern einen Unfall, der (wenn ich es richtig mitbekommen habe) mit einem gebrochenen Wirbel endete - Ales Gute dem Piloten von dieser Stelle aus!

Nachdem die Flieger alle langsam in den gemütlichen Teil über gingen, gab es noch eine kurze Begrüßung der Vorstände: Die Gleitschirmflieger haben sich gefreut und bedankt, dass sie ihr Fest zusammen mit uns auf unserem Gelände durchführen können und wir haben uns gefreut, dass mal wieder richtig was los ist am schönsten Landeplatz der Welt.

Ein Disk-Jockey hat für die Stimmung gesorgt, zu Trinken und zu Essen gab es auch vorzüglich (Dank an die Geburtstagskinder!), zu Erzählen sowieso und es waren jede Menge Leute da, die den Abend haben gelingen lassen! Das Gewitter, dass kurze Zeit für Abwechslung sorgte, konnte der Stimmung auch nicht wirklich etwas anhaben. So hat die Zeltfesthaltmannschaft, deren Aufgabe es war durch ihr Körpergewicht das Festzelt am Davonfliegen zu hindern, laut applaudiert, als ein Unerschrockener eine Kiste Bier durch den Platzregen ins Zeltinnere zu den Tapferen brachte!

Unser Dieter hatte eine sehr gute Idee und hat kurzfristig beim Dorfcafe noch eine Geburtstagstorte für den GSC bestellt. So konnten wir Drachenfliegern auch ein Geburtstagsgeschenk zusammen mit einer Magnum Flasche Sekt überreichen! Natürlich wurde die Torte auch gleich noch verspeist - ein super Nachtisch!!!

Das Feuer zu späterer Stunde hat dann nochmal gewärmt und so haben doch einige bis in die Morgenstunden durchgehalten.

Es war ein schönes Fest und wir freuen uns auf das nächste mal, wenn wieder alle zusammenkommen z.B. nächste Woche!

Vielen Dank an alle Helfer und alle die da waren und gute Laune verbreitet haben!