Sie haben zugestimmt Cookies zu speichern. Dies kann auch rückgängig gemacht werden.

×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

Diese Website verwendet Cookies um die Anmeldung, Navigation und andere Inhalte zu steuern. Wenn Sie unsere Website verwenden, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.

Zeige e-Privacy Datenschutz-Richtlinie an

Sie haben Cookies abgelehnt. Dies kann auch rückgängig gemacht werden.

Wann: Sa. 25. Juni 2016
Wo: Hochries
Veranstalter: DFC Hochries-Samerberg



Was für ein gelungener Tag!

Der liebe Petrus hatte uns herrliches Wetter beschert! Wer wollte, konnte 3 Stunden und mehr fliegen
(z.B. unser Dieter, der um 16.15 gelandet ist, eineinhalb Stunden bevor der Himmel sich zuzog).
Wir konnten fliegen, essen, feiern und in die gemütliche Clubhütte flüchten, als es anfing zu regnen,
was erst gegen 18.00 Uhr der Fall war, wo wir bereits alle gelandet waren und gegessen hatten.
Dabei haben wir uns sehr gefreut, daß auch 2 Gleitschirmflieger mit von der Partie waren,
um mit uns den schönen Tag zu feiern.

Wegen der vorhergesagten Wetterverschlechterung am Nachmittag fuhren wir gegen 11 hoch.
Zehn Drachenpiloten waren am Start, mit dabei Primoz Gricar von der Flugschule Tegernsee und
unser Andi Beeker mit seinem Tandemdrachen sowie von den Gleitschirmfliegern Brigitte Freundl und Florian Czeschka.
Die Landungen verliefen alle problemlos und es hat eine riesen Gaudi gemacht. Es gab keine
Verletzungen und auch kein einziger Steuerbügel fiel dem Ehrgeiz zum Opfer, den Zielpunkt zu treffen.

Wertung:
Aufgrund der Wetterlage wurde kein zusätzlicher fliegerischer Task gesetzt sondern in Anlehnung an die
Accuracy Spot Landing Competition Regeln der USHPA (United States Hang Gliding & Paragliding Association)
bei der Landung die Entfernung zum Zielpunkt gemessen, wobei für Bauchlandungen 2m 'penalty' aufgeschlagen wurden.
Da wir für die Drachen-Accuracy Wertung für die Plätze 1, 2 und 3 jeweils eine 10er, 5er und 1er Liftkarte der
Hochriesbahn vergeben und für die Gleitschirm Wertung entsprechend 5er und 1er Karten für die Plätze 1 und 2,  
dürfen wir uns freuen, dass Primoz uns nun öfter besuchen wird und wir den einen oder anderen Gleitschirmflieger
bei uns wiedersehen werden.

Rahmenprogramm:
Dank Maria und Richi war die Hütte perfekt hergerichtet, das Essen warm und köstlich, die Getränke reichlich und gekühlt
und Dank einer Spende von unserem Ehrenvorstand Kurt Axthammer blieb das Ganze finanziell auch im Grünen Bereich.
Zur guten Stimmung am Abend trugen die drei anwesenden Gitarrenspieler, allen voran Michael Staudt, Antonio Estupinian
und Tom Männel bei, die zusammen mit Dieter Kattenbeck an der Zither den Abend musikalisch gekonnt abrundeten.
Das Ganze endete gegen 24 Uhr, als die letzten (Musikanten) sich auf den Heimweg machten bzw. in Bus bzw. Biwaksack
verschwanden.

Schee wars - bis bald,
Antonio

 

Ergebnisse Drachen

                distance / m    
rank   pilot   glider   glider type   reading   penalty   total   landing
1   Primoz Gricar   Aeros "Combat C"   flexi, topless   6.6   0   6.6   standing
2   Elmar Barzen   A.I.R. "Atos"   ridgid   5.8   2   7.8   on wheels
3   Antonio Estupinán   Wills Wing "T2C"   flex, topless   11.4   0   11.4   standing
4   Hans Ganslmair       flex, kingpost   13.1   0   13.1   standing
5   Dieter Kattenbeck   Aeros "Discus"   flex, kingpost   23.0   2   25.0   on wheels
6   Willi Dirmhirn   Ikarus "Spirit L"   flex, kingpost   30.0   0   30.0   standing
7   Carsten Friedrichs   Wills Wing "Sport 2"   flex, kingpost   28.0   2   30.0   on wheels
8   Andi Beeker w. passenger   Icaro "Biplace"   flex, kingpost, tandem   38.0   2   40.0   on wheels
9   Carsten Muth   Moyes "Litespeed"   flex, topless   38.0   2   40.0   on wheels
10   Johannes Sinn   Icaro "R2"   fölex, kingpost   48.0   2   50.0   on wheels

 

Ergebnisse Gleitschirm

rank   pilot   distance / m
1   Brigitte Freundl   0
2   Florian Czeschka   40

 

Wann: 19.7.2014
Wo: Hochplatte / Weßner Hof, Marquartstein
Organisation: DFC Achental unter Mitwirkung vom DFC Hochries

Unser Sommerfest: Mit den Achentalern, mit Bergmesse, mit Fliegen (leider nur sehr wenig) und mit Richis Geburtstag.

 

Eigentlich sollte es ein Fest werden wie 2012: zusammen mit unseren befreundeten Nachbarclubs auf unserem Gelände nach einem Flugtag ein gemeinsames Abendessen mit etwas Bier, Longdrinks und Musik. Leider spielte an unserem Wunschtermin, dem 12.7. das Wetter nicht mit und so - in einer Zeit, in der in jedem Ort jeder Verein eine Veranstaltung macht - fiel unser Ausweichtermin mit der von langer Hand vorbereiteten Bergmesse der Achentaler zusammen. So schlossen wir uns kurzerhand den Achentalern an und trugen mit 50 Litern Freibier (von Richard Niedermaier anläßlich seines runden Geburtstags gestiftet), eisgekühlter Caipirinha und einer musikalischen Einlage (Michi Staudt, Dieter Kattenbeck) zum Gelingen dieser Traditionsveranstaltung bei.

Mehr Infos bei den Achentalern:
http://www.dfca.eu/user/index.html

Herzlichen Dank an den DFCA für die tolle Feier.


 

von Dieter Kattenbeck, DFC Hochries-Samerberg, 2012-07-30

Spontan und angepaßt dem Wetter veranstalteten wir heuer ein Sommerfest zusammen mit unseren Gleitschirm fliegenden Freunden der benachbarten Clubs
- GSC Hochries-Samerberg
- GSC Inntal
- Brannenburger Bergdohlen

Vorbereitung

Die Idee entstand, als unser Eventmanager Manfred Zeller (Mani) allgemein anfragte, ob wir nicht ein Engagement für eine Bluegrass-Band mit 4 Mann hätten, die am Freitag in der Gegend einen Auftritt haben und am Sa. bei uns spielen könnten.
Problem:
Wer würde spontan mit einer Woche Vorlaufzeit bei einem solchen Fest mitmachen, noch dazu an einem Hochsommerwochenende, wo in jeder Zeitung jedes Dorf mindestens ein Fest ankündigt - Waldfest, Burschenfest, Feuerwehrfest, ... 
Da auch in unserem Club der harte Kern an diesem Wochenende bereits zu 50% anderweitig belegt war, entschieden wir uns, ein kleines aber feines Fest mit den Gleitschrimfliegern zu veranstalten.
Die Nachfrage beim GSC Hochries ergab prompt, daß an diesem Wochenende die Vereinsmeisterschaft der 3 umliegenden Gleitschirmclubs angesetzt und aufgrund der zu erwartenden geringen Teilnehmerzahl kein besonderes Rahmenprogramm geplant war. So war nun ein gemeinsamer Nenner gefunden - das Sommerfest der Drachenflieger als Rahmen für die Vereinsmeisterschaft der Gleitschirmflieger. Erst fliegen, dann feiern - wie früher, als Drachen- und Gleitschirmflieger noch nicht getrennt waren. 
Und wieder - wie so oft in diesem Jahr - zog das Wetter alle Register, um eine konkrete Planung zu vereiteln. Sonne oder Regen, Südwind, Wind aus West oder NordWest? Die Aussichten während der Woche für's Wochenende ließen alles offen. Dann endlich Freitag Abend die Nachricht von den Gleitschirmfliegern, daß die Meisterschaft am Samstag stattfinden würde, wobei man die Aufgabe entsprechend dem Wetter definieren wollte. 


Veranstaltung

Der Samstag, 28.7.2012 begann mit strahlendem Sonnenschein am Landeplatz und östlich davon. Im Westen jedoch waren bereits hohe Wolken sichtbar, die den herannahenden Tiefdruckausläufer ankündigten.
Unerschrocken folgten die Gleitschirmflieger ihren Sportwarten in die Lüfte und absolvierten mit Bravour ihren Task. Auch 2 furchtlose Drachenflieger ließen sich nicht durch die im Internet angekündigten herannahenden Gewitter und Regenfronten irritieren, sondern richteten ihre Augen auf Wokenformationen und Windsack und folgten den Gleitschirmfliegern in die Lüfte.
Bevor die ersten Ausläufer des Unwetters den Samerberg erreichten waren alle Piloten sicher gelandet und saßen bei einem Landebier und angeheiztem Grill an der Clubhütte.
Um dem Unwetter auszuweichen hatte unser Vorstand Dieter Kattenbeck es vorgezogen, in Frasdorf zu landen. Dies lag praktisch auf dem Weg, da dort bereits ein Rollbraten darauf wartete, abgeholt zu werden. Mani machte sich kurzer Hand auf den Weg und gut gelaunt kamen sie inklusive zweier großer Braten und diverser Zutaten für's Abendessen um 16:30 Uhr am Landeplatz an.
Die Band "Los Vagabondos" hatte sich bereits plaziert und den Abend musikalisch eröffnet.
Bis spät in die Nacht hinein begeisterten sie das Publikum mit immer neuen Melodien aus ihrem gigantischen Repertoire - teils zum Mitsingen (englisch) oder nur zum Zuhöhren (tschechisch). Mani instruierte die Band zu einem neuen Flieger-Lied (inkl. Sprechgesang), das zunächst in kleinem Rahmen geprobt und dann von allen zusammen lauthals zum Besten gegeben wurde.
Der Samerberg bebte - vor Begeisterung.


Ausklang

Ausklang am So. Morgen mit einem gemeinsamen Helferfrühstück, Abbau und finalem Aufräumen sowie einer Kunstflugvorführung von unserem Mario Lippusch mit seinem Modell-Hubschrauber vor ausgewähltem Publikum ....


Dankeschön

Ein herzliches Dankeschön an alle, die mitgemacht haben - insbesondere an die Super Bluegrass-Band  "Los Vagabondos"   aus Budweis (die wir hoffentlich noch öfter bei uns haben werden), an die fleißigen Helfer, die sich um den Auf- und Abbau gekümmert haben und an die Gleitchirmflieger, die spontan unserer Einladung folgten und mit ihrer guten Laune wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung beitrungen. 
Besonderer Dank an Maria xxx und Conni Lippusch, die - obwohl nicht in unserem Verein - das Essen hergerichtet, Salate zubereitet und sich um die wenig geliebte Nacharbeit (Abspülen, Saubermachen, etc.) hervorragend gekümmert haben.


bewegte Bilder von "Los Vagabondos" und Ihrem größten "Fan" , dem Mandi

                                                                  {youtube}GpQ-NYYi4uQ{/youtube}

Kameramann:  Piotr("Polanski") Adam,:

. . .gliggst Du Dreieck, dann re unten YouTube, dann rechts auf Rechteck, kriegst Du Volles Rohr auf YouTube !